Kreuzfahrt Luxusferien

Traumferien gibt es für jeden Geschmack.

Paradiesische Ferien

Reisen Ferien sollten etwas Besonderes sein. Da will man nicht unbedingt seinen Nachbarn am Strand treffen. Luxusferien fernab des Mainstreams haben aber ihren Preis.

SMA

SMA

Nichts ist so individuell wie Ferienwünsche. Die einen mögen den Rucksacktourismus, andere bevorzugen Pauschalreisen mit den berüchtigten Car-Touren, wieder andere suchen das ganz Besondere und Exklusive. Ferien wie aus dem Bilderbuch wollen aber gut geplant sein; schliesslich will man für sein Geld auch etwas haben.

Unter den Garanten für luxuriöse Ferienerlebnisse befinden sich auch dieses Jahr wieder Dauerbrenner wie Reisen in fernöstliche Länder, Safaris und Kreuzfahrten. Wer bereit ist, dafür etwas tiefer in die Tasche zu greifen, hat die Möglichkeit, Einzigartiges zu erleben. Es ist daher ratsam, sich in einem Reisebüro über mögliche Reiserouten und Angebote zu informieren.

Es lohnt sich, ein Reisebüro aufzusuchen und sich beraten zu lassen. 

Vietnam Halong Bucht

Geheimnisvolles Vietnam

Vietnam gehört zu den Reisezielen, die bisher nur von einigen wenigen Abenteuerlustigen angesteuert wurden. Dabei muss in diesem kulturell vielfältigen und interessanten Land auf keinen Luxus verzichtet werden. Die Infrastruktur ist bestens ausgebaut; viele Hotels vor Ort sind anerkannte Drei- oder Vier-Stern-Unterkünfte, die jeglichen Komfort abdecken.

Zu entdecken gibt es sagenhafte Landschaften wie etwa das Mekong-Delta, die Halong-Bucht, die Teil des Unesco-Weltnaturerbes ist, oder den Parfümfluss, auf dem man zur alten Kaiserstadt Hue gelangt. Die jahrhundertealte Anlage umfasst Paläste und Tempel sowie die berühmten Kaisergräber.

Geschichtlich Interessierte bekommen aber noch mehr zu sehen. Ein Besuch in der Stadt Hanoi lohnt sich nur schon wegen des Ho-Chi-Minh-Mausoleums. Wer es abenteuerlich mag, kann in Saigon im unterirdischen Tunnelsystem auf den Pfaden der Vietkong wandeln oder aber die prachtvollen Bauten aus der Kolonialzeit bestaunen. Für Rundfahrten und Besichtigungen sollte ungefähr eine Woche eingeplant werden, da zwischen den Sehenswürdigkeiten weite Strecken zurückgelegt werden müssen. Entsprechende Angebote sind bereits ab 3000 Franken pro Person zu haben.
 

Auf Grosswildschau

Die urtümliche und raue Landschaft Afrikas ist der Inbegriff des Abenteuers. Ohne Jeep und einen Guide verliert man sich rasch in der Wildnis. Eine Safari ist die beste Möglichkeit, Afrika hautnah und doch sicher zu erleben. Besonders beliebt sind Rundreisen in Namibia, Kenia, Tansania und Südafrika. Die haben aber ihren Preis: Für zwei Wochen Safari – und weniger lohnt sich kaum – müssen pro Person 3500 bis 4500 Franken gerechnet werden.

Zebras in Afrika Safari

Dafür hat man aber die Möglichkeit, das Land richtig zu erleben und zu geniessen. Die zahlreichen Nationalparks Afrikas sind die Heimat vieler Tiere, die wir sonst nur aus dem Zoo kennen. Elefanten, Löwen, Zebras und Co. können hier in freier Wildbahn und oft sogar aus nächster Nähe beobachtet werden.

Bei Safaris ganz wichtig ist der frühzeitige Arztbesuch vor dem Reiseantritt. Sobald das Reiseziel bestimmt ist, sollte der Hausarzt aufgesucht werden, damit eventuell nötige Schutzimpfungen vorgenommen werden können. Malaria ist auch heute noch eine ständige Bedrohung in Afrika und trifft immer wieder unvorbereitete Touristen. Meist sind dann nicht nur die teuren Ferien, sondern auch das Leben in Gefahr. Eine zusätzliche Reiseversicherung lohnt sich daher ebenfalls.
 

Über die Weltmeere

Kreuzfahrten haben von jeher ein wenig den Ruf von Seniorenferien. Dabei trifft dieses Klischee in Tat und Wahrheit nicht (mehr) zu. Längst ist der Altersdurchschnitt auf Kreuzfahrtsschiffen drastisch gesunken. Die heute auf See befindlichen Kreuzer bieten für jeden Geschmack etwas: Discos, verschiedene Bars und Restaurants, Casinos, Kinos, Fitnesscenter und Shoppingmöglichkeiten.

Kreuzfahrt Deck

Dazu kommen die Sehenswürdigkeiten und Unterhaltungsmöglichkeiten an Land, wenn das Schiff in einem der Häfen entlang der Route anlegt. Den Passagieren steht es dann frei, sich an Bord zu vergnügen oder auf eigene Faust einen Landgang zu wagen.

Es ist daher heutzutage sogar möglich, mit der ganzen Familie eine Kreuzfahrt zu machen, ohne dass sich jemand langweilen muss. Voraussetzung ist aber, dass man sich diesen Luxus leisten kann. Zwar sind Kreuzfahrten in den letzten Jahren stark im Preis gesunken und schon ab 1500 Franken pro Person erhältlich, die jeweiligen Angebote variieren jedoch stark im Preis-Leistungs-Verhältnis. Hinzu kommt, dass bei all den Vergnügungen an Bord und an Land eine grosse Reisebörse mit eingeplant werden sollte.

Momentan besonders im Trend sind Kreuzfahrten in die Arabischen Emirate, innerhalb der Karibik und Transatlantikfahrten. Wer auch grössere Ferienausgaben nicht scheut, wird mit Seereisen voller Abwechslung belohnt, wie es sie heute nur noch selten zu erleben gibt.